Deutsch English Underground Racing -  E-Mail Underground Racing -  Sitemap Drucken

Unsere Twitter News

Kontakt

Underground Racing
Christian Lutosch
Torfstelle 10
21217
Seevetal
Tel:
+49 (0) 40 55 43 40 34
Fax:
+49 (0) 40 55 43 40 36
Web:
www.underground-racing.de
E-Mail:
info(at)underground-racing.de
 » Über Uns » Presse / Adverts

Presseberichte

Hier finden Sie Presseberichte, Reportagen und Werbeanzeigen von und über Underground Racing.

Anzeigen / Inserate

Hier sehen Sie Anzeigen und Inserate, die wir in verschiedenen Printmedien geschaltet haben !
 
 
 

CARStyle Hamburg 2007 (07.10.2007)

"Es war wirklich überfällig, einmal zu zeigen, dass es Tuning auch im Norden gibt", meinte Christian Lutosch, Inhaber von Underground Racing.

Was Tuning aus dem Norden unter anderem bedeutet, das zeigte Lutosch auch direkt an seinem Stand: "Wir bieten vor allem Leistungssteigerung mit Kompressoren für Mercedes-Fahrzeuge mit V6 und V8 Motoren an."

Dass dies aber noch nicht alles ist, war an dem Stand ebenfalls zu entdecken: Dort standen nämlich auch Fahrzeuge, die in Deutschland sonst kaum erhältlich sind, die Lutosch aber aus den USA und Japan importiert.

zum Bericht

Hamburger Abendblatt "Die Auto-Veredler von Billstedt" (21.01.2006)

Von Christine Scheffler

Tuning: Zu Besuch bei der Hamburger Firma "Underground Racing". Der Betrieb gilt als Spezialist für Sonderanfertigungen und aufwendige Extremumbauten.

Hamburg.
Wen er erst einmal gepackt hat, den läßt er nicht mehr los - der "Tuning-Virus". Ausgelöst durch Action-Kinofilme wie "2 Fast 2 Furious" hat die Tuningszene hierzulande in den vergangenen Jahren einen Boom erlebt. Christian Lutosch und Benjamin Thiel haben den Trend aufgegriffen und mit "Underground Racing" in Hamburg-Billstedt eine professionelle Autotuningwerkstatt geschaffen.

"Kennengelernt haben wir uns auf einem Autotreffen", sagt Christian Lutosch. Er führte zu dieser Zeit einen Online-Versand für Tuningartikel und hatte bereits gute Kontakte in die USA und nach Asien. Dann kamen die "Fast And Furious"-Filme in die Kinos. Die Nachfrage nach Tuningartikeln und Umbauten wurde immer größer. "Als wir gesehen haben, welchen Hype die Filme auslösen, wollten wir den Leuten zeigen, daß es wirklich möglich ist, ein Auto so umzubauen", erzählt Lutosch. Zusammen mit Benjamin Thiel mietete er zunächst eine kleine Halle in Stapelfeld. 2004 wurde "Underground Racing" dann offiziell in Hamburg gegründet und gilt als Spezialist für Sonderanfertigungen und Extremumbauten.

Als passendes Vorzeigeobjekt dient das ausgestellte Showcar, bei dessen Anblick das Herz eines jeden Autonarrs einige Umdrehungen höher schlägt. Der umgebaute und mit allerhand Finessen gestylte Toyota Supra besitzt einen Twin-Turbomotor mit Lachgas-Einspritzung, die aus dem 450-PS-Aggregat auf Knopfdruck 100 Pferdestärken mehr rausholt. Abgesehen von der Lachgaseinspritzung ist das Showcar komplett vom TÜV abgenommen und fahrbereit, betont Thiel. Der Schätzwert des kraftstrotzenden Modells liegt bei etwa 60 000 Euro. Bei einem entsprechenden Angebot wären die beiden Tuningspezialisten sogar bereit, sich von ihrem Ausstellungsmobil zu trennen. Allerdings gab es bisher kein solches Angebot. "Liegt wohl am Preis", vermutet Benjamin Thiel.

"Underground Racing" hat sich auf den Verkauf von Tuningartikel und den Umbau japanischer Automodelle spezialisiert, aber auch die Modelle deutscher Autohersteller wie BMW, Mercedes und VW werden hier modifiziert. Die Hamburger Firma führt immerhin 70 000 Artikel, die der große Autotuningversand DTS in seinem 600 Seiten umfassenden Katalog anbietet. Dazu gehören Leichtmetallfelgen, Sportauspuffanlagen und Carstyling-Komponenten ebenso wie Überrollschutz, Hi-Fi-Anlagen und Pflegepolitur. Christian Lutosch pflegt zudem gute Geschäftsverbindungen zu amerikanischen und asiatischen Herstellern, von denen er die Tuningartikel direkt importiert.

In der hauseigenen Werkstatt ist Driton Mazrekay für sämtliche Umbauten verantwortlich. Hier modifiziert er Fahrwerke, verbaut Auspuffanlagen sowie Heckspoiler und hat sich überdies auf den Einbau von Flügeltüren spezialisiert. Ab 2100 Euro kostet solch ein Umbau, und die Flügeltüren werden - sollten sie nicht passen - von ihm passend gemacht. Wen nun das "Tuning"-Fieber gepackt hat und wer sein Auto aufmotzen lassen will, kann sich hier Sportauspuff, optimiertes Fahrwerk sowie Front- und Heckspoiler einbauen lassen - und legt dafür mindestens 2000 Euro auf den Tisch.

Natürlich muß es nicht immer die "High Speed"-Variante sein. "Vielen Leuten geht es eher um eine optische Aufwertung ihres Fahrzeugs als um eine massive Leistungssteigerung", sagt Christian Lutosch. "Underground Racing" bietet zudem das sogenannte Chip-Tuning an. Dabei verhelfen Eingriffe in die elektronischen Motor-Steuerungssysteme zu einem Zuwachs an Leistung und Drehmoment - verbunden mit Einsparungen beim Kraftstoffverbrauch. Alle Änderungen am Fahrzeug werden vom TÜV abgesegnet und eingetragen. Selbst für Spezialumbauten sind Sondereintragungen in die Kfz-Papiere möglich.

"Bei uns ist noch kein Kunde unglücklich rausgegangen" sagt Christian Lutosch und blickt aus diesem Grund auf einen treuen Kundenstamm eingefleischter Tuningfans. Einer dieser Stammkunden ist der Hamburger Torsten Geerds, der im Laufe der Zeit bereits mehr als 10 000 Euro in die Verfeinerung seines Golf IV gesteckt hat. Stück für Stück wurde das Auto seinen Vorstellungen angepaßt, das Fahrwerk modifiziert, Sportauspuff und eine Carbon-Motorhaube montiert. Schon als kleiner Junge habe er sich für Autos interessiert. "Das ist eindeutig mein Hobby", schwärmt Geerds. Und fügt hinzu, daß für die Zukunft ein Turbo angedacht sei, der die Leistung von 250 auf 300 PS steigere. Er will aber nicht zu viel an seinem Golf verändern. Sein Motto: "Nicht auffällig, sondern mit Understatement."

zum Bericht